Herbert Boeckl,

in einem Brief an Walter Nagl vom 10.02.1964

"Arbeiten Sie unverdrossen und schauen Sie nicht nach rechts und links, nach vorn und rückwärts.

Lassen Sie sich von den Geldverdienern unter den Künstlern nicht imponieren und auch nicht von den guten Ratschlägen Ihrer Mitmenschen ... Also kontrollieren Sie sich selbst. Sie müssen wissen, dass ein einfacher Begriff umso größere Klarheit verlangt.

Das zu erreichen geht nicht auf einmal. Haben Sie Geduld. Sie sind in den glücklichen Jahren.

Hoffentlich können Sie im Alter auf etwas hinweisen, dessen Existenz Sie jetzt bestenfalls ahnen können."

Herbert Boeckl

als Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien