AUSSTELLUNG: Raiffeisenbank - Golling, Beginn: 25.02.2020

Mit 25.02.2020 sind in der Kassenhalle der Raiffeisenbank Golling die großformatigen Acrylbilder als Werk- und Verkaufsschau ausgestellt. Die Besichtigung ist während der Öffnungszeiten der Bank möglich (-Ausstellung läuft bis Ende November).

Ich freue mich sehr über zahlreichen Besuch!

Ort:

Raiffeisenbank Golling
Markt 45

5440 Golling

 

Sommerkurse:

Grafik und Malkurse finden wieder im Sommersemester 2020 statt - die genaue Termine mit Themenschwerpunkten werden auf der Homepage veröffentlicht.

"COVID 19" ermöglicht zur Zeit kein Arbeiten in der freien Natur mit den gegebenen Sicherheitsauflagen - die Sommerkurse muss ich leider auf unbestimmte Zeit verschieben -  die Startseite zeigt die Termine sobald keine Gefahr von einer Ansteckung mehr ausgeht!

Ausstellung: 1-Blick

 

Einladung für einen Fensterblick in der Mini-Galerie "Einblick" von Helmuth Hickmann. Mit Dezember hängt in der Schauvitrine im Rahmen des Jahrestitels: welt - formen  I  formen - welt, eine meiner Arbeiten mit dem Titel: "Ist alles verloren?", Acryl auf Leinen, 80x100cm, 2019

© [Kunstraum-63] AG, 2019, "Ist alles verloren?"

Ort: Bayrhamerplatz 8, 5400 Hallein, 1 Blick - Kunst im Vorhaus

Zeit: 01. - 31.12. 2019

Link zum 1 Blick:

https://www.1blick.org/einblick/welt-formen2019/guentner2019.html

VERNISSAGE: Beginnt mit 15.01.2020

Mit freundlicher Unterstützung durch den Kunstraum Pro arte

darf ich Sie sehr herzlich zur Ausstellung

 

[Werkschau : ART trifft Kunstraum ProArte]

 

einladen - gemeinsam mit den Künstlern

  • Robert STICKLER

  • Tobias BAUMGARTNER

 

 

 

 

 

Ort: Kunstraum ProArte, Schöndorferplatz 5, 5400 Hallein

Zeit: 15.-29.01.2020

Eröffnung: 15.01.2020, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr - im Anschluss: Gespräch mit den Künstlern

Öffnungszeiten: MI - FR 16-19 Uhr / SA 9-12 Uhr

 

Eröffnung der Vernissage in der PROARTE - 15.01.2020 -

 

Pressespiegel:

 

Mit über 100 Gästen fand die Eröffnung zur Werkschau ART in den Räumlichkeiten der ProArte in Hallein statt.  Neben dem interessierten Publikum aus Bildung und Politik, dem Kuratorium des Tennengauer Kunstkreises und den Freunden und Bekannten war auch die regionale Presse anwesend, um diese Veranstaltung zu dokumentieren.

Mit Livemusik und Buffet war über die visuellen Reize auch für eine außergewöhnliche Atmosphäre gesorgt. Anbei ein paar kleine Eindrücke zum Abend.

Presseberichte:

 

Beitrag aus den

Tennengauer Nachrichten vom 16.01.2020

und den Tennengauern Bezirksblättern

vom 22.01.2020

Helga Bels & Albert Güntner

Ist%20alles%20verloren_2_edited.jpg
Plakatentwurf Farbe.jpg